PR-Gateway Pressemitteilungen de Thu, 30 Jun 2022 15:11:41 GMT https://pr-gateway.de/images/pr-gateway/logo/logos-pr-gateway-report.png PR-Gateway https://www.pr-gateway.de Pressemitteilungen Devoteam M Cloud erhält zwei weitere Security Advanced Specializations: Identity- und Access Management sowie Cloud-Security https://www.pr-gateway.de/s/420521 Thu, 30 Jun 2022 14:41:54 GMT
Nachdem das Beratungsunternehmen für digitale Transformation im Jahr 2021 bereits mit der Advanced Specialization Threat Protection ausgezeichnet wurde, demonstriert Devoteam erneut seine Expertise im Security-Bereich für Microsoft Cloud-Plattformen. Im Juni 2022 hat das Unternehmen nun auch die Identity- und Access Management Specialization sowie die Cloud Security Advanced Spezialization erhalten.

Dem Security-Team von Devoteam M Cloud gelang es die Unternehmenspillar von Devoteam als einen der europäischen Marktführer für Security-Technologien von Microsoft zu etablieren. Dabei wird durch die enge Zusammenarbeit der technischen Experten und der Beratungsteams mit ihrem Fachwissen im Bereich Cybersecurity Kunden des Unternehmens ein ganzheitlicher und globaler Ansatz zur Verfügung gestellt, um in einer hybriden Umgebung mit hohem Sicherheitsniveau noch mehr erreichen zu können.

Weiterstadt, 30. Juni 2022 - Devoteam, ein führendes Beratungsunternehmen, das sich auf digitale Transformation, strategische Digitalisierungsprojekte, Tech-Plattformen und Cybersicherheit fokussiert, gibt bekannt, dass seine Microsoft Unternehmenspillar Devoteam M Cloud zwei neue Security Advanced Specialization-Zertifizierungen erhalten hat.

Identity- und Access Management
"Identitätsmanagement und Threat Protection stehen bei Kunden hoch im Kurs. Geeignete Maßnahmen zum Identitätsschutz zu ergreifen, ist ein entscheidender Aspekt beim Einsatz von Microsoft 365. Deswegen ist dies der erste Punkt, an dem wir ansetzen." - Studie von Forrester, 2020: Microsoft 365 Enterprise Total Economic Impact (Eine von Forrester Consulting im Auftrag von Microsoft durchgeführte Studie aus dem Juni 2020).

Angesichts des schnell voranschreitenden globalen digitalen Wandels werden sowohl die Sicherheitsbedrohungen als auch die Schutzmaßnahmen immer ausgefeilter. Dieses neue Sicherheitsparadigma wird durch das Zero Trust-Framework aufgegriffen, das die Identität in den Vordergrund bei der Überprüfung eines jeden Zugriffs stellt. Dadurch werden Sicherheitslösungen über den gesamten digitalen Raum hinweg miteinander verknüpft. Von der Identität bis hin zu Daten, Apps, Infrastrukturen, Netzwerken und Endpoints basiert Microsoft 365 & Azure auf den Prinzipien von Zero Trust - mit einer starken Cloud-Identität im Mittelpunkt.

Kunden sehen sich heutzutage mit vielen Herausforderungen hinsichtlich Identity- und Access Management konfrontiert, z. B. durch zahlreiche Apps, Geräte und Benutzenden sowohl innerhalb wie auch außerhalb des jeweiligen Unternehmensnetzwerks. Da darüber hinaus die organisatorischen Grenzen zwischen Personen, die sich innerhalb und außerhalb des Netzwerks befinden, verschwimmen, sollten Unternehmen nicht nur die Identitäten ihrer Mitarbeitenden, sondern auch die von externen Partnern, Zulieferern, Händlern und Kunden zuverlässig prüfen können. Die COVID-19-Pandemie hat diese Entwicklung weiter beschleunigt, da Unternehmen ihre Angestellten kurzfristig auf Remote-Arbeit umstellen und sichere sowie kostengünstige Lösungen finden mussten, um einen unterbrechungsfreien Geschäftsbetrieb zu gewährleisten.

Die Zahl der identitätsbezogenen Angriffe ist im vergangenen Jahr um 300 Prozent gestiegen*. Auch aus diesem Grund suchen Kunden nach zuverlässigen Partnern sowie neuen Möglichkeiten für den proaktiven Schutz und das Monitoring von IP- und Kundendaten, um Unternehmen umfassend zu schützen. Die Identity- und Access Management Advanced Specialization hilft dabei Kunden zu erkennen, welche Partner über die technischen Fähigkeiten sowie über nachweisliche Erfahrung bei der Bereitstellung von Microsoft Identity Workloads mit Azure AD verfügen.

Die Identity- und Access Management Advanced Specialization demonstriert das tiefgreifende Fachwissen von Devoteam sowie die umfassende Erfahrung bei der Bereitstellung von Microsoft Identity Workloads mit Azure Active Directory (Azure AD).

Cloud-Security
Mit der zunehmenden Nutzung von Cloud-Diensten entwickeln sich auch die Cyberrisiken und -bedrohungen weiter. Allein im letzten Jahr ist die Zahl der Cloud- und SaaS-Bedrohungen um 27 Prozent gestiegen. 52 Prozent der Kunden geben Bedenken hinsichtlich der Datensicherheit als Hindernis für eine verstärkte Cloud-Nutzung an. Cyberangriffe treten häufiger auf und sind raffinierter und kostspieliger als je zuvor - und es ist wahrscheinlich, dass sich dieser Trend in Zukunft fortsetzen wird.

Die Cloud Security Advanced Specialization verdeutlicht die Fähigkeiten sowie die langjährige Erfahrung von Devoteam bei der Implementierung eines hohen Sicherheitsstandards in Microsoft Azure-, Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen.

Weitere Informationen zu den Dienstleistungen und Angeboten von Devoteam M Cloud erhalten Sie auf der Webseite des Unternehmens. Hier erfahren Sie auch mehr über die weiteren Partnerschaften und Auszeichnungen des Unternehmens.

Creative tech for Better Change

*Quelle: https://partner.microsoft.com/en-us/membership/advanced-specialization/identity-and-access-management

Über Devoteam M Cloud:
Mit mehr als 500 Kunden ist Devoteam M Cloud einer der führenden Anbieter von Microsoft Cloud-Technologien in EMEA mit derzeit 16 Goldzertifizierungen und 9 Advanced Specializations - Change & Adoption, Windows and SQL migration, Kubernetes on Azure, Low Code Development, Calling for Teams, Meetings and Rooms for Teams, Threat Protection, Application Modernisation und Teamwork Deployment. Unsere mehr als 1.000 Microsoft-Experten in der EMEA-Region bieten mittelständischen und großen Unternehmen ein Lösungs- und Produktportfolio, das große Teile der Digitalisierung, neue Formen der Zusammenarbeit und eine gründliche Analyse von Unternehmens- und Produktionsdaten ermöglicht. Devoteam M Cloud modernisiert die gesamte IT-Architektur, begleitet unsere Kunden auf ihrem Weg in die Cloud und macht sie fit für die digitale Zukunft.

Keywords:Devoteam,Cloud,Security

adresse]]>
Sebastian Wuttke
Scality bietet Unterstützung der Enterprise-Klasse für ARTESCA in VMware vSphere https://www.pr-gateway.de/s/420519 Thu, 30 Jun 2022 14:30:26 GMT
Scality bietet Unterstützung der Enterprise-Klasse für ARTESCA in VMware vSphere


Mehr Bereitstellungsflexibilität für Kunden durch Wegfall von Hardwareanforderungen


München, Deutschland, 28. Juni 2022: Wie Scality heute bekannt gibt, wird die cloudnative Objektspeichersoftware Scality ARTESCA jetzt offiziell in VMware vSphere/ESXi-Virtualisierungsumgebungen unterstützt. Damit erhalten vSphere-Anwender ARTESCA-Unterstützung für virtuelle Maschinen (VMs) auf Produktionsebene. Die Funktionalität entspricht der auf physischen Servern - mit zusätzlicher Flexibilität bei der Bereitstellung. Die Unterstützung virtueller Maschinen ist gerade angesichts gegenwärtiger Lieferkettenprobleme äußerst vorteilhaft. Unterbrechungen und Engpässe führen zu langen Lieferzeiten für physische Storage-Serverhardware und damit verbundenen Verzögerungen bei den Unternehmensprioritäten.


Für Storage der Enterprise-Klasse war bislang Hardware mit integrierter Verarbeitungs-, Arbeitsspeicher- und Festplattenkapazität erforderlich. Dank vollständiger Softwareorientierung und der Nutzung von Standard-Serverplattformen ist es Scality als einem der ersten Anbieter gelungen, eine Lösung zu entwickeln, für die keine maßgeschneiderte Hardware erforderlich ist. Ab sofort unterstützt ARTESCA auch Produktions-Workloads auf flexiblen, gängigen virtuellen VMware vSphere-Infrastrukturen sowie VMware vSAN und Live-Migrationsfunktionen. ARTESCA überwindet damit erneut herkömmliche Storage-Anforderungen.

Mit ARTESCA profitieren nicht nur Kunden von flexibleren Bereitstellungsoptionen, Partner und Wiederverkäufer können Unterbrechungen in der Lieferkette umgehen und dadurch Lösungen schneller an Kunden liefern. Dies wiederum verkürzt die Time-to-Revenue.

Scality ARTESCA hat seit seiner Einführung im Jahr 2021 die Objektspeicherung im Cloud-Native-Zeitalter neu definiert. ARTESCA besticht sowohl durch geringen Platzbedarf am Edge als auch durch Skalierbarkeit im Rechenzentrum. ARTESCA wurde für den schnellen, standortunabhängigen Datenzugriff entwickelt und kombiniert auf einzigartige Weise ein schlankes, cloudnatives Objektspeicherdesign mit leistungsstarken Funktionen der Enterprise-Klasse.

Paul Speciale, Chief Marketing Officer bei Scality erläutert: "Anhaltende Unterbrechungen der Lieferkette beeinträchtigen Geschäftsziele und -wachstum. Wir haben den softwarebasierten Objektspeicher von ARTESCA und die VMWare vSphere-Umgebung zu einer Lösung kombiniert, die derzeitige Lieferschwierigkeiten umgeht, da keine neue Hardware erforderlich ist. Unternehmen können jetzt Daten-Storage und -Management genau auf ihren Bedarf zuschneiden."

Keywords:Scality,Unterstützung,Enterprise-Klasse

adresse]]>
C.A. Haag
Kölner Agentur gewinnt bei German Brand Award "22 https://www.pr-gateway.de/s/420483 Thu, 30 Jun 2022 14:24:01 GMT
Bereits im vergangenen Jahr entwickelte Hansen Kommunikation nach erfolgreichem Pitch das Design für "Mietenstopp", ein zivilgesellschaftlich getragenes und überparteiliches Projekt, das bundesweit für bezahlbare Mieten kämpft. Die Umsetzung der Kampagne erfolgte gemeinsam mit Alex Fallier (achtQuark GmbH), Felix Filou (Wann strahlst du?), Ramona Weise-Tejkl (Mieterverein München) und Matthias Weinzierl. Für beides gab es nun einen Preis des German Brand Award in den Kategorien Branded Corporate Social Responsibility und Lighthouse Project of the Year.

"Sozialen Themen gilt von jeher unsere besondere Aufmerksamkeit und Leidenschaft bei Hansen Kommunikation. Am Ende betreffen sie uns schließlich alle, wie hier die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt. Deshalb haben wir viel Herzblut in die Kampagne gesteckt", betont Ralf Böbbis, verantwortlicher Creative Director der Kölner Agentur. "Es ist eine Ermutigung zu sehen, dass sich auch mit solchen Projekten Preise gewinnen lassen."

Der German Brand Award gilt als einer der wichtigsten deutschen Markenpreise, mit dem eine unabhängige Jury erfolgreiche Markenführung würdigt. Der jährlich stattfindende Wettbewerb setzt Impulse für die deutsche Markenwirtschaft und unterstreicht die entscheidende Rolle, die Markenführung für die Wahrnehmung und damit den Erfolg von Unternehmen spielt.

Keywords:Mietenstopp Mietpreisbremse Mieten Mietkosten German Brand Award soziale Kommunikation Full Service Werbeagentur Kampagne

adresse]]>
Gabriele Collier
Energieeffizienz, die aufs Wort hört https://www.pr-gateway.de/s/420476 Thu, 30 Jun 2022 14:21:08 GMT
Wer beim Thema vernetzte Haustechnik denkt, die Bedienung wäre kompliziert, irrt. Nie war die Vernetzung aller Hausgeräte und -installationen so einfach zu überblicken wie heute. Das Maß an Kosteneinsparung, das Hauseigentümer und Unternehmensleiter damit erreichen können, ist zudem enorm. Und dass der damit einhergehende, optimierte Energieverbrauch auch Umwelt und Klima schont, versteht sich ganz von selbst. Mit jahrzehntelanger Erfahrung entwickeln die Spezialisten von Kirchner Elektrotechnik aus Coburg immer wieder integrierte Gesamtkonzepte, die ihren Besitzern viele Kosten einsparen - und dabei einen hohen Mehrwert an Komfort bieten.

Wenn man nach Feierabend sein Haus betritt, ist die Zukunft schon da: Das Licht schaltet sich in jedem Raum ein, den man betritt - es erlischt aber auch wieder, wenn man ihn verlässt. Die Heizung stellt sich auf die Wunsch-Temperatur ein, Musik erklingt und eine Tasse Kaffee läuft alsbald durch die Maschine. Viele routinierte Vorgänge, die via Automatisierung ganz von selbst geschehen und das Leben durch angenehmsten Komfort erleichtern. Per Sprachsteuerung wählt man aus, welche Vorgänge man bewusst beeinflussen will.

Wichtigstes Ziel: Kosteneinsparung

Der Mehrwert an Komfort ist aber längst nicht das wichtigste Ziel von vernetzter Haustechnik, die auch Smart Home genannt wird. Vielmehr sorgt die automatisierte Steuerung von Beleuchtung, Heizung und Jalousie sowie die ebenfalls passgenaue Steuerung sämtlicher elektrischer Geräte dafür, dass der Energieverbrauch im Haus bestmöglich optimiert wird. Ein bedarfsorientiertes Gesamtkonzept sorgt also von Beginn an dafür, dass eine unnötige Verschwendung von Energie vermieden wird. Durch eine grafisch aufbereitete Übersicht entdeckt man Energieeinspar-Potenziale, die man angehen kann, um den Verbrauch immer weiter zu optimieren. So wird manch unbewusste Gewohnheit oder auch manch energieverbrauchsintensives Gerät leicht identifiziert und kann zum Besseren hin geändert bzw. ausgewechselt werden.

Intelligente Jalousien-Steuerung

Die heißer werdenden Sommer in Deutschland verlangen mittlerweile intelligentere Sonnenschutz-Lösungen - sowohl im privaten Bereich und vielmehr noch bei großen Betrieben, Institutionen oder Einrichtungen. Denn bei den letztgenannten gibt es oft große Fensterflächen, die die Klimatisierung bei hoher Sonneneinstrahlung zum schwerwiegenden Kostenfaktor machen. Über eine intelligente Jalousien-Steuerung erreicht man hier Einspareffekte aufgrund unterschiedlichster Faktoren. So ist im Winter die Sonneneinstrahlung wünschenswert, um Heizkosten zu sparen: Dafür öffnen sich die Jalousien. Im Sommer wiederum schließen die Jalousien, um dem Wärmestau im Gebäude von vornherein entgegenzuwirken. Die Jalousien "denken mit", indem Sie sowohl die Heizung als auch die Klimatisierung unterstützen. Zusätzlich schalten Lüftungsanlagen selbstständig ab, wenn die Fenster (auch automatisch) geöffnet werden.

Einspar-Faktor Licht

Auch beim Thema Licht besteht in vielen Gebäuden ein großes Einsparpotenzial: So sorgen heute moderne LED-Leuchtmittel für helles, aber eben kostengünstigeres Licht, weil sie viel weniger Energie verbrauchen als herkömmliche Lampen. Über das professionelle DALI-Lichtmanagementsystem, bei dem es sich um ein genormtes Kommunikationsprotokoll zur Steuerung und Dimmung des Lichts handelt, kann die Beleuchtung ebenfalls automatisch heruntergedimmt, abgeschaltet und einzelne Leuchten angesteuert werden. Damit gewinnt auch die Beleuchtung enorm an "Intelligenz", die hilft Energie zu sparen.

Internet of Things mit Überblick in Echtzeit

Apropos Überblick: Ein riesiger Vorteil der Smart Home-Ökosysteme, wie sie von Kirchner aus Coburg eingerichtet werden, liegt darin, dass alles zentral an einer Stelle überblickt und beeinflusst werden kann. Durch die Vernetzung der unterschiedlichsten elektrischen Funktionen und Geräte im Gebäude - von den unterschiedlichsten Herstellern - in einem Konzept, wird die Übersicht auf einen Punkt gebracht. Über ein grafisch aufbereitetes Interface liefert die Software den kompletten Überblick über das ganze Gebäude und alles, was darin funktioniert. Aber mehr noch: Auch ganze Ensembles lassen sich so über mehrere Gebäude hinweg zentral überblicken. Die Poolreinigungsanlage ist also ebenso mit inbegriffen wie zum Beispiel auch die elektrischen Geräte in den Garagen.

Sankey-Diagramme für die Energiefluss-Darstellung

"Wo fließt unsere Energie eigentlich überhaupt hin?": Diese Frage stellen sich Hausbesitzer ebenso wie Unternehmer. Deshalb spiegelt man mit einem sogenannten Sankey-Diagramm (benannt nach Henry Phineas Riall Sankey) eine Abbildung auf, die sowohl die hereinkommende Energie (unterschiedlichster Quellen) ins Gebäude darstellt, als auch die einzelnen Flüsse und wohin sie (ab)fließen. Die unterschiedlichen Mengen werden dabei einberechnet und durch die Stärke der Flüsse dargestellt. So werden alle energieverbrauchenden Geräte und Anlagen mit eingeschlossen, um dann eine optisch schnell erfassbare Energiebilanz darzustellen, die klar aufzeigt, wo Energieabflüsse reduziert werden können.

Hochinteressant für Unternehmen

Was sich zu Hause bewährt, ist für Unternehmen noch viel wichtiger: Hier ist das Energiekostenmanagement ein entscheidender Wettbewerbsvorteil - und Imageträger obendrein. Welche Fertigungsstraße benötigt die meiste Energie? Welche Gebäude und Hallen verschlucken viel Energie? Muss jeder Raum ständig beleuchtet sein? Und wer hat eigentlich den Überblick über das "große Ganze"? Entscheidende Fragen, deren Beantwortung - in Zeiten explodierender Energiepreise - maximal zum Erfolg und in nicht wenigen Fällen zum Überleben des Unternehmens beitragen. Zusätzlich verlangt allein schon die DIN-ISO-Norm 50001 die stetige Verbesserung der unternehmenseignen Energieeffizienz, wobei Energieflüsse aufgezeigt und optimiert werden sollen.
Also ist es wichtig, hier über eine grafische Oberfläche schnell den Überblick über das gesamte Unternehmen mit allen - auch räumlich getrennten - Liegenschaften und Produktionsstandorten zu bekommen. Dann kann man wiederum bis ins Detail gehen und für ein perfektes Energiemanagement sorgen, bei dem Energieflüsse bis auf kleinste Ebenen transparent gemacht und reduziert werden können. Sämtliche Daten fließen in eine Übersicht ein, Störungen werden rechtzeitig erkannt und beseitigt - und die Kostenerfassung für die Kostenrechnung kann immer in Echtzeit laufen.
Es geht dabei übrigens nicht "nur" um Strom: Auch die Medien Gas und Wasser werden erfasst, um deren Verbrauch zu optimieren und bestmöglich zu minimieren. Wird die Energieversorgung dann noch durch Photovoltaik unterstützt, entsteht ein rundum stimmiges Unternehmenskonzept, das sowohl in Punkto Kosten als auch mit Blick auf den Klimaschutz nachhaltig wirkt.

Gebäude- und Liegenschaften übergreifend auch bei öffentlichen Einrichtungen

Neben Privatleuten und Unternehmen ist die Gebäudevernetzung aber auch für Kommunen und Träger großer Einrichtungen interessant. Denn, ob Klinik, Kommune oder Hotel-Komplex: Immer, wenn es darum geht, größere Ensembles übergreifend zu bewerten und zu optimieren, kommt die vernetzte Gebäudetechnik zum Tragen. Durch sie ist es möglich, nicht nur ein Gebäude singulär zu betrachten, sondern mehrere - miteinander verbundene - Liegenschaften zentral zu steuern und zu überwachen. Probleme werden dann frühzeitig erkannt, weil Störungsmeldungen an einer einzigen Stelle aufgenommen werden können.

Staatliche Förderung nutzen

Der europäische Green Deal sowie die Neuausrichtung der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft auf die CO2-Neutralität im Jahr 2035 haben ein hohes Maß an Förderung zur Folge. So werden viele Anstrengungen finanziell unterstützt, die zu diesen Zielen beitragen. Hier beraten die Kirchner-Spezialisten immer wieder Kunden, die davon noch wenig Kenntnis haben - aber individuell in einem hohen Maß profitieren können. Damit wird die Möglichkeit staatlicherseits unterstützt, dass sowohl Privathaushalte als auch Unternehmen ihren Teil zur Energiewende beitragen können.

Werterhalt von Gebäude sichern

Bei Neubauten, aber auch bei der Sanierung von Altbauten sollte von Beginn an in vernetzte Gebäudetechnik investiert werden. Steht bei privaten Häusern auch der Werterhalt im Hinblick auf den Wiederverkaufswert im Mittelpunkt, so ist die Vernetzung bei Industriegebäuden und Anlagen erst recht unverzichtbar. Dazu kommt die energiesparende Ertüchtigung für die Zukunft, mit der auch das unternehmerische Engagement für Umwelt- und Klimaschutz unterstrichen wird. In der Summe gilt vielen heute ein Neubau, in dem keine vernetzte Gebäudetechnik wirkt, bereits als "Altbau".

Individuell nach Wunsch der Kunden

Wie auch immer die vernetzte Gebäudetechnik im Sinne von Smart Home funktionieren und aussehen soll, wird bei Kirchner immer gemeinsam mit den Kunden geplant. "Die Wünsche unserer Kunden stehen im Mittelpunkt der Vernetzung", betont Marc Winkler, Spezialist im Bereich Smart Home bei Kirchner. "Wir richten die Vernetzungen - sowohl im Privathaus als auch im Unternehmen - auf Wunsch und auf den Bedarf der Kunden aus. So passt sich die vernetzte Gebäudetechnik dem Leben und Arbeiten an und wird zum perfekten Optimierungsfaktor."

Zur Person:

Marc Winkler ist neben Sergej Hermann Haupt-Ansprechpartner im Bereich Gebäude-Vernetzung / Smart Home bei Kirchner Elektrotechnik. Er ist mit kurzer Unterbrechung seit 1993 im Unternehmen und Meister im Elektrohandwerk. In den Bereichen des schweren Industriebaus und der privaten Haustechnik hat er sich in den letzten zehn Jahren als Vernetzungs-Spezialist etabliert und leitet zusammen mit Sergej Hermann den Bereich Vernetzung. So bietet Kirchner Elektrotechnik seinen Kunden hochmoderne Vernetzungstechnik aus einer Hand an - ob in Privathäusern, Unternehmen oder öffentlichen Einrichtungen.

Keywords:Gebäudevernetzung Energiesparen Smarthome Smarthouse Industrie Elektrotechnik

adresse]]>
Michael Böhm
Stress als Chance mit Ayurveda https://www.pr-gateway.de/s/420516 Thu, 30 Jun 2022 14:16:46 GMT
Ayurveda ist die traditionelle Heilkunde aus Indien und Sri Lanka - und Ayurveda hat schon vor vielen tausend Jahren Strategien entwickelt, die gegen Stress und Burnout wirken, die also Stress minimieren können und die damit auch das Risiko des Burnout reduzieren.
Stress führt zu Vata Störungen, wenn die Ursachen auch in allen 3 Doshas sein können. Ayurveda ist ein Gesundheitskonzept, welches ein gesundes, langes und glückliches Leben in Aussicht stellt.
Jeder muss da aber auch aktiv werden, damit dies möglich ist. Ansonsten kann es mit der Zeit auch zu Stress kommen.

Stress ist heute fast eine Volkskrankheit.
Immer mehr Menschen klagen darüber, im Stress zu sein - und Stress ist immer öfters auch Grund für Krankmeldungen. Je nach Literatur und Studie beschreiben dies auch weit über 50 % der Befragten.

Berufliche Gründe für Stress sind meist:
Zuviel Arbeit - Zeitdruck - Zu hohe Erwartungshaltung an dem, was geleistet werden soll.

Dazu kommen dann noch die privaten stressigen Faktoren:
Sich zu viel vornehmen - Familie, Kinder, pflegebedürftige Menschen, - nicht der Ayurveda-Konstitution entsprechend leben und essen.

Stress ist schädlich für Körper, Geist und Seele.
Stress - neutral betrachtet - beschreibt eine sehr große körperliche oder seelische Belastung. Das kann eine Krise oder eine besondere Belastungs-Situation im Leben sein. Ob es negative Auswirkungen hat, das hat vor allem mit dem Faktor Zeit zu tun. Die Dauer der Stresseinwirkung ist ein wichtiger Parameter, ob Stress kompensiert werden kann oder ob eine Dekompensation zur Krankheit führt.
Aber es gibt noch weitere, sehr subtile und individuelle Faktoren, die dafür verantwortlich sind, ob ein Mensch mit Stress umgehen kann oder ob er mit der Zeit immer mehr in ein Verausgabungs-Syndrom kommt, dem Burnout.
In der heutigen Zeit sprechen wir von Resilienz - wenn es darum geht, wie sehr wir uns auf solche Ausnahmesituationen einstellen können. Gemeint sind ganz besondere Fähigkeiten, die ein Mensch im Laufe seines Lebens entwickeln kann, z.B.: sich auf Ausnahme-Situationen einstellen zu können und auch die Gabe, wieder aus eigenen Stücken ins Gleichgewicht zu kommen.
Besonders hoch ist dabei die Fähigkeit zu werten, aus solchen Ausnahme-Situationen auch noch gestärkt rauszugehen. Das kann die Einsicht sein, dass genug ist und dass man etwas ändern muss. Zu dieser Einsicht gehört aber auch das konsequente Handeln, das Leben wieder ins Gleichgewicht zu bringen, es also anders anzugehen.

Nach ayurvedischer Sicht ist auch die eigene Konstitution mit ausschlaggebend dafür, wie ein Mensch mit Stress umgeht.
Vata-Konstitutionen neigen dazu, schnell in Stress zu kommen.
Allein die Angst, etwas nicht meistern zu können, kann schon das "sich überfordert fühlen" mit beeinflussen. Vata-Konstitutionen haben aber auch häufig keine Durchhaltekraft, um solche Situationen auf Sicht auszuhalten oder auch verändern zu können, sie sind dem Stress, so könnte man es ausdrücken, "wie ausgeliefert"!
Für Vata-Konstitutionen ist es also besonders wichtig, schnell eine Situation zu erkennen, die auf Dauer die eigene Kraft überfordert. Sie sollten dann auch den Mut haben, dazu zu stehen und möglichst schnell professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, damit sie wieder ins Gleichgewicht kommen können.

Pitta-Konstitutionen sehen Stress oft einfach nur als eine Herausforderung - die ihnen sogar eine "kick" gibt. Manche Pitta-Typen neigen auch dazu, ein Leben ohne Stress als "etwas langweilig" zu betrachten. Hier ist ein gutes Einschätzen von der Stress-Situation wichtig, damit "Dauerstress" nicht die eigene Kraft übersteigt. Das kann zwar lange dauern, hat dann aber oft sehr drastische Auswirkungen auf den Krankheitszustand.
Für diese Konstitutionen ist der Rat, achtsamer mit den eigenen Ressourcen umzugehen sicher sinnvoll - sie neigen nämlich dazu, an die eigenen Grenzen zu gehen und diese oft auch noch zu überschreiten, um dann, wenn sie es wieder einmal geschafft haben, stolz auf sich zu sein.
Auch bei Pitta-Konstitutionen ist die Leistungsfähigkeit nicht unermesslich. In einer Sendung vom Nacht-Cafe mit Herrn Backes berichteten einige Teilnehmer, wie sehr sie sich selbst überforderten. Ihr Körper musste Ihnen durch einen völligen Zusammenbruch erst zeigen, dass auch sie Grenzen haben.

Kapha-Konstitutionen neigen relativ selten dazu, sich zu überfordern. Sie haben von Natur aus eher eine Gemütlichkeit mit in die Wiege gelegt bekommen, was Ihnen durchaus auch davor bewahrt, sich zu überfordern. Manchmal wird das in unserer Leistungsgesellschaft belächelt - doch genauer betrachtet ist es durchaus eine nützliche Gabe, rechtzeitig zu erkennen, wann die Grenze erreicht ist.
Kapha-Konstitutionen haben meist andere Herausforderungen und Probleme.
Bei Mischkonstitutionen kann es unterschiedliche Kombinationen davon geben.
Stress kann uns zu "Höchst-Leistungen" führen, z. B. um eine Krise oder Herausforderung meistern zu können. Die Körperleistung wird durch spezifische Hormone (z.B. Adrenalin) hochgefahren. Wichtig ist dabei, an Regeneration zu denken. - Wir kennen heute den Begriff: Work/Life Balance.
Offensichtlich ist das aber nicht so einfach - bei der Umsetzung. Das zeigt der rapide Anstieg an Krankheits-Tagen, bedingt durch Stress und Burnout. Bei vielen Menschen ist der Spagat - das Private und Berufliche harmonisch in Einklang zu bringen, nicht so leicht. Es ist, als ob dies zwei verschiedene Welten oder Leben sind, die nicht zusammenpassen.

Welche Berufsgruppen bergen ein besonders hohes Stressrisiko?
Lehrer, Berufstätige im Gesundheitswesen und Führungskräfte sind prädestiniert dazu, in Stress zu kommen. Aber letztlich kann jeder in dieses "Stress-Burnout-Hamsterrad" kommen - z.B. auch Hausfrauen oder auch berufstätige Frauen, die zusätzlich als Mutter, Pflegeperson weitere Aufgaben zu meistern haben.
Je nach Ayurveda-Konstitutions-Typ wird das Kompensieren mehr oder weniger leicht sein.
Besonders anfällig sind Vata-Konstitutionen, denn Menschen mit Vata-Konstitution neigen relativ schnell zu dem Gefühl:
"ich schaffe das nicht mehr". Aus meine, Erfahrungen in meiner Ayurveda-Praxis und beim Betreuen von Ayurveda Panchakarma Kuren - kann ich sagen, noch anfälliger ist der Ayurveda-Konstitutions-Misch-Typ Vata-Pitta. Der Vata-Anteil spürt die Grenze noch und würde gerne kürzertreten. Der Pitta-Anteil ist oft aber wie ein "Antreiber" - das schaffen wir noch, und das auch noch und so fort...

Symptome:
Stress und Burnout haben viele Gesichter - insgesamt werden über 130 Symptome beschrieben, die u.a. auf Stress und Burnout hinweisen können.
Krankheitsbilder können sich zu Beginn in einer Hyperaktivität, Schlaflosigkeit, "Ausgepowert sein", "nicht mehr abschalten können" u.a. zeigen - die Steigerung ist häufig eine völligen Energielosigkeit - das Ende ist dann oft die Depression.

Lösungsmöglichkeiten bei Stress und Burnout
Empfehlungen für eine optimale Work-Life-Balance nach Ayurveda - Mehr Achtsamkeit
Jeder Gesundheitsbewusste sollte regelmäßig überprüfen, ob all das, was gerade geplant oder getan wird, wirklich notwendig ist. Vor allem sollte man dabei prüfen, ob es einem selbst und der eigenen Gesundheit dient! Weniger ist oft mehr.
Rechtzeitig "Inne halten" und eine Pause einlegen.
Ich selbst mache immer wieder die Erfahrung, wenn ich rechtzeitig Pausen einlege und entspanne, dann werde ich trotz der Pausen meist schneller fertig.
Das Entspannen führt dazu, dass man hinterher konzentrierter und effektiver arbeiten kann. Ja auch die Kreativität wird dadurch enorm gesteigert.
Erlernen einer oder mehrerer Entspannungstechniken.
Yoga, Meditation, Atemübungen, Autogenes Training rechtzeitig und regelmäßig eingesetzt, machen uns sensibler dafür, wo die eigene Leistungsgrenze ist und helfen gleichzeitig dabei, zu regenerieren. Diese Techniken führen dazu, dass man achtsamer wird für sich, sein Leben, seine Gesundheit!
Heute gibt es immer mehr Studien aus der Wissenschaft, die belegen, dass Entspannungstechniken nicht nur Stress und Burnout vermeiden helfen, sondern dass auch viele Krankheitsbilder sich zurückbilden können (z.B. auch Bluthochdruck).

Ayurveda-Ernährung.
Bei vielen Stress- und Burnout-Gefährdeten ist eine rigide Einstellung bezüglich einer gesunden Ernährung festzustellen - als ob dieser Personenkreis es sich nicht mehr wert ist, dem Körper genügend Vitalstoffe zuzuführen. Gesunde Ernährungs-Gewohnheiten führen aber zu mehr Achtsamkeit im Leben und zusätzlich können Belastungs-Situationen leichter gemanagt werden.
Sich Zeit für sich Selbst und für die Lieben nehmen.
Oft verlieren Stressgeplagte immer mehr das Interesse, soziale Kontakte zu pflegen. Man richtet seine Aufmerksamkeit mehr auf die Arbeit und investiert in diese viel Zeit - das soziale Umfeld wird dabei immer unwichtiger. Das führt zur Isolation und zu einer einseitigen Lebensweise - diese reduziert die Immun- und Entgiftungskraft des Körpers deutlich - Man wird krankheitsanfälliger.
Zeit nehmen fürs Spazieren gehen und Zeit nehmen für Wellness.
Spazieren gehen in der Natur ohne Erfolgs-Allüren und ayurvedische Massagen können sehr hilfreich sein bei dem Ausgleichen von Stress.
Je nach Schweregrad von Stress und Burnout muss man auch im Ayurveda mit schwereren Geschützen auffahren, um eine Nachhaltigkeit an neuer Lebensenergie und Gesundheit initiieren zu können. In den Ursprungsländern können das auch Ayurveda-Kuren sein, die 4-6 Wochen lang sind.
Gerade bei Stress und Burnout spricht sehr viel für eine Ayurveda-Kur in Deutschland. Viele Belastungs-Situationen wie Jetlag, Klima-Umstellungen u.a. sind nicht vorhanden. Das ist Besonders hilfreich für Menschen, die weniger Zeit für eine Kur haben. Aber auch für Kranke und für ältere Menschen ist eine Ayurveda-Kur in Deutschland günstiger, die ganze Kraft kann in einer solchen Kur in die Regeneration gehen.
Wer mehr Zeit hat und in einem familiären Rahmen in Indien eine Ayurveda-Kur machen möchte, dem empfehle ich gerne da Kurzentrum des Ayurveda-Arzt-Ehepaar Prasanna, das www.amrutham.eu - viele schätzen es dort, dass dort auch Deutsch verstanden wird.
Für mich ist es aber das Wichtigste in meiner Beratungs- und Behandlungs-Praxis, dass die Menschen das richtige Gefühl für sich und für die eigene Ayurveda-Konstitution bekommen. Diese individuelle Konstitution ist die Grundlage für ein langes, gesundes und glückliches Leben.
Diese Ayurveda-Konstitution kann man jetzt auch Online in einem Erfahrungs-Seminar in der Ayurvedaschule von Wolfgang Neutzler erlernen. Hier geht es zur Beschreibung dieses Online-Seminars "Ayurveda-Basics - die Ayurvedakonstitution".

Keywords:Ayurveda, Stress, Burnout, Ayurveda-Konstitution

adresse]]>
Wolfgang Neutzler