PR-Gateway Pressemitteilungen de http://cp.pr-gatway.de?id=keYlMJV_oNqaRa6xfp1SQ6RFWlzbNwtp6Rzcg9AiOYc Thu, 19 Jul 2018 15:35:22 GMT https://pr-gateway.de/images/pr-gateway/logo/logos-pr-gateway-report.png PR-Gateway https://www.pr-gateway.de Pressemitteilungen OVH bringt SDDC ins deutsche Rechenzentrum https://www.pr-gateway.de/s/347602 Thu, 19 Jul 2018 15:23:47 GMT
OVH, Europas größter Cloud-Hosting-Anbieter, verstärkt mit der Einführung seines Software Defined Datacenter (SDDC) sein Engagement in Deutschland, einem der wichtigsten IT-Märkte weltweit. Ab sofort sind die SDDC-Angebote auch im letzten Sommer eröffneten Rechenzentrum in Limburg (bei Frankfurt) erhältlich.

Deutschland ist ein Schlüsselmarkt für OVH
Ein Software Defined Datacenter Paket beinhaltet alle Software Defined Technologien für die Erstellung und Verwaltung einer Cloud. Es besteht aus mindestens 2 INTEL Hosts + 2 Datastores oder 2 vSAN Hosts (in Kürze) sowie 4000 VLANs für die Konfiguration der privaten Netzwerke. VMs und Netzwerk-Services ohne Limit dank VMware® vSphere Hypervisor und NSX. Damit kann durch einfaches Hinzufügen oder Löschen von Ressourcen die eigene Infrastruktur jederzeit an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.

Die OVH Private Cloud bietet Unternehmen damit eine Lösung, die die Skalierbarkeit der Cloud mit 100 Prozent dedizierter Hardware verbindet. Die Virtualisierung der Infrastruktur erfolgt mittels VMware Technologien. Sowohl die Hardware als auch die Virtualisierung werden vollständig von OVH verwaltet und können innerhalb weniger Minuten eingesetzt werden.

Die OVH Rechenzentren sowie die Private Cloud entsprechen höchsten Sicherheitsanforderungen - das bescheinigen die Zertifizierungen nach ISO 27001, CSA STAR, HDS, SOC I und II Typ 2 sowie PCI DSS. Das Ziel ist, diese Zertifizierungen sukzessive auch in Limburg zu etablieren.

Darüber hinaus profitieren Unternehmen von einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis (TCO) und behalten dank fester Preise auf Grundlage der Hardware-Ressourcen volle Kostenkontrolle. Gleichzeitig profitieren sie bei der Private Cloud von unbegrenztem Traffic, garantierter Bandbreite im weltweiten OVH Netzwerk mit einer Kapazität von mehr als 15Tbit/s und Inklusiv-Lizenzen von VMware - alles ohne versteckte Kosten.

Die gesamte Produktpalette in lokalen Rechenzentren
"Die Einführung der Private Cloud in Deutschland ist ein weiterer Meilenstein unserer globalen Strategie", sagt Dr. Jens Zeyer, Marketing & PR Executive. "Deutschland ist für uns einer der wichtigsten Märkte. Daher liegt es uns ganz besonders am Herzen, all unseren Kunden auch alle OVH Produkte lokal anzubieten. Die Produktpalette in Limburg um die Private Cloud zu erweitern, war für uns daher der nächste logische Schritt. Gerade für Kunden, die besonderen Wert auf Sicherheit und Compliance legen, ist SDDC besonders interessant."
Derzeitige Kunden können dank des deutschen Rechenzentrums ihre Tätigkeiten ganz gezielt auf lokaler Ebene weiter entwickeln - mit den höchsten Sicherheitsstandards nach europäischem Datenschutz. Das Datacenter in Limburg bietet Kapazitäten für bis zu 45.000 Server und liegt in unmittelbarer Nähe eines großen Umspannwerkes.

Weitere Informationen & Produktbeispiele:
SDDC 64
vSphere 6.5, 2 x Intel Xeon E5-1650v4, 6 Cores/12 Threads 3.6 GHz, 2 x 64 GB RAM, 2 x Datastore 1.2 TB NFS
- 4 x 1 Gbit/s
- NSX inklusive
- 4000 VLANs
1 541,32 EUR (inkl. MwSt)

SDDC 128
vSphere 6.5, 2 x Intel Xeon E5-2689v4, 10 Cores/20 Threads, 3.1 GHz, 2 x 128 GB RAM
2 x Datastore 1.2 TB NFS
- 4 x 10 Gbit/s
- NSX inklusive
- 4000 VLANs

OVH Private Cloud:
- Große Auswahl an Konfigurationen für kleine und große Projekte: Pakete werden mit mindestens 2 Hosts gebaut, um eine hohe Verfügbarkeit zu gewährleisten. Intel-Prozessoren und bis zu 512 GB Speicher pro Host
- Das Angebot umfasst eine Reihe von 4 Paketen, die für Kunden mit VMware-Technologien zur Virtualisierung, Intel für die CPUs und NVMe-Speicher mit VSAN All Flash als Option erhältlich sind (Enterprise Plus-Lizenz enthalten)

Keywords:SDDC, Private, Cloud, Infrastruktur, Sicherheit

adresse]]>
MichaelHatemo
Der Mond im Mittelpunkt eines kleinen Welttheaters https://www.pr-gateway.de/s/347598 Thu, 19 Jul 2018 15:12:38 GMT
München, 13. Juli 2018: Ende Juli ereignet sich ein beeindruckendes Naturspektakel über Deutschland. Passend dazu findet am 27. Juli 2018 in Garmisch-Partenkirchen ein ganz besonderes Open Air-Ereignis statt. Am Tag der längsten Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts kommt Carls Orffs Oper "Der Mond" zur Aufführung. Das einmalige Konzerterlebnis besticht durch ein atemberaubendes Ambiente. Schauplatz ist die idyllisch gelegene Maximilianshöhe. Dirigent und künstlerischer Leiter des Konzerts ist Christian von Gehren, der 2016 mit dem Carl Orff-Preis ausgezeichnet wurde. Das Konzert findet im Rahmen der Bayerischen Landesausstellung 2018 statt.

Totale Mondfinsternis
Wenn am 27. Juli der Mond am Horizont erscheint dürfen sich die Menschen auf ein außergewöhnliches Spektakel freuen. Die Mondfinsternis ist die längste des 21. Jahrhunderts. Ab 21.30 Uhr ist der sogenannte Blutmond für rund 103 Minuten zu sehen. Genau an diesem Abend findet in Garmisch-Partenkirchen die konzertante Aufführung von Carl Orffs Oper "Der Mond" statt. Harmonisch in die Umgebung integriert, bildet die Open Air-Bühne auf der Maximilianshöhe - idyllisch gelegen auf der Wiese gegenüber der Windbeutelalm - eine Einheit mit dem sie umgebenden Himmel. Von dort bietet sich ein einmaliger Blick über das Wettersteinmassiv mit der Zugspitze auf die Jahrhundert-Mondfinsternis. Aus der Dunkelheit der tatsächlich stattfindenden Mondfinsternis heraus erscheint der Mond zunächst als leuchtende Kugel und später am Himmel. Das magische Ambiente wird durch die Musik von Carl Orff nochmals verstärkt.

Carl Orffs "Der Mond"
Der Opern-Einakter, den Carl Orff selbst als "ein kleines Welttheater" bezeichnete, basiert auf dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm. Hier verwendet Carl Orff zum letzten Mal das romantische Orchester, das er in seiner Anfangszeit durch so unterschiedliche Vorbilder wie Wagner, Strauss und Schönberg kennengelernt hatte. Ein überaus vielschichtig besetztes Orchester vermittelt die zahlreichen Farbtöne. Die verschiedenen Instrumentengruppen prägen die einzelnen Szenen und verleihen ihnen einen besonderen Charakter.
Auf der Bühne stehen das Sinfonieorchester der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf sowie der Schwäbische Oratorienchor aus Augsburg und der Carl Orff-Chor aus Marktoberdorf. Zu den Solisten zählen unter anderem Franz Hawlata als Petrus und Manuel König als Erzähler. Dirigiert wird das Konzert von Christian von Gehren, der auch als künstlerischer Leiter der Veranstaltung agiert. Von Gehren arbeitete neben Auftritten als Liedbegleiter mit zahlreichen internationalen Orchestern zusammen und gastierte an mehreren renommierten Opernhäusern. Von 2009 bis 2015 wirkte er als musikalischer Leiter der Andechser Orff-Akademie des Münchner Rundfunkorchesters sowie des neu gegründeten Festspielorchesters und war Dirigent der Carl Orff-Festspiele in Andechs. Für diese langjährige Tätigkeit wurde er 2016 mit dem Carl Orff-Preis ausgezeichnet. Aktuell ist er in Smaland in Schweden Chefdirigent der Jönköping Sinfonietta.

Fakten zur Veranstaltung
Einlass ist um 18.30 Uhr. Um 19.30 Uhr beginnt das Vorprogramm mit der Musikkapelle Garmisch. Mit Einbruch der Dämmerung startet um 20.30 Uhr die konzertante Aufführung von "Der Mond". Für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt. Alternativ ist das Mitbringen eines eigenen Picknicks möglich. Karten gibt es für 29 Euro (Sitzplatz) bzw. 25 Euro (Picknickplatz) über GAP-Ticket oder am Veranstaltungstag ab 18.00 Uhr an der Abendkasse vor Ort. Erreichbar ist der Veranstaltungsort zu Fuß oder mit dem eigens eingerichteten Gäste-Shuttle. Bei Regen bzw. Gewitter wird die Veranstaltung in das Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen verlegt.

Veranstalter des kulturellen Ereignisses ist der Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Die Aufführung ist Teil des Rahmenprogramms zur Bayerischen Landesausstellung "Wald, Gebirg und Königstraum - Mythos Bayern", die noch bis zum 4. November 2018 im Kloster Ettal zu sehen ist.

Keywords:

adresse]]>
AyoubBarakat
Skytrax zeichnet Air Astana zum siebten Mal in Folge aus https://www.pr-gateway.de/s/347600 Thu, 19 Jul 2018 15:11:14 GMT
Air Astana, die nationale Fluggesellschaft Kasachstans, wurde im Rahmen einer festlichen Zeremonie am 17. Juli 2018 in London für ihren exzellenten Service erneut als 4-Sterne-Airline ausgezeichnet - bereits zum siebten Mal in Folge erwarb sie dabei zusätzlich den Titel "Best Airline in Central Asia and India". Grundlage der Skytrax World Airline Awards sind Untersuchungen zur Kundenzufriedenheit in den Bereichen Geschäfts- und Urlaubsreisen in allen Kabinenklassen (First, Business, Premium Economy, Economy), die Preise gelten als anerkannter Indikator in der weltweiten Luftfahrt.

Über einen Zeitraum von zehn Monaten gaben rund 19 Millionen Flugpassagiere ihre Airline-Bewertungen über Services am Boden und in der Kabine ab, angefangen vom Check-in übers Boarding, Sitzkomfort und Sauberkeit an Bord, das Angebot an Speisen und Getränken, Inflight Entertainment sowie die Freundlichkeit der Crew. Insgesamt wurden Bewertungen für mehr als 200 Airlines erhoben, von internationalen Großfluggesellschaften bis nationalen Kleinanbietern.

"Wir sind erfreut und fühlen uns sehr geehrt, diese Auszeichnung erneut zu erhalten", sagte Peter Foster, President und CEO von Air Astana. "Dieser Preis ist außerordentlich wichtig und aussagekräftig, da er die Meinungen unserer Kunden widerspiegelt. Ihnen gilt mein besonderer Dank und ich hoffe, sie schon bald wieder bei uns an Bord begrüßen zu dürfen. Natürlich möchte ich an dieser Stelle insbesondere auch unsere Mitarbeiter hervorheben, die Tag für Tag mit Leidenschaft und hohem Engagement ein Garant für herausragenden Gästeservice sind. Wir werden weiter kontinuierlich daran arbeiten, noch höhere Standards zu setzen."

Keywords:Air,Astana,Skytrax

adresse]]>
MariaGreiner
EIB-Finanzierung von 27 Millionen Euro für finnisches Software-Unternehmen M-Files https://www.pr-gateway.de/s/347552 Thu, 19 Jul 2018 15:00:00 GMT
- Das Unternehmen vergrößert seine Geschäftsstellen im Vereinigten Königreich, in Deutschland, Frankreich, Australien und in den Vereinigten Staaten und investiert mehr in seine intelligente Informationsmanagement-Plattform
- Das Darlehen ist durch eine Garantie des Europäischen Fonds für strategische Investitionen besichert, der Teil des erfolgreichen Juncker-Plans ist

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt ein Darlehen von 27 Millionen Euro an das finnische Software-Unternehmen M-Files mit Sitz in Tampere. Möglich wurde die Finanzierung durch den Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI). Der EFSI ist die tragende Säule der Investitionsoffensive für Europa, mit der die EIB-Gruppe und die Europäische Kommission die europäische Wirtschaft wettbewerbsfähiger machen wollen. Es handelt sich um das größte EIB-Darlehen an den finnischen IT-Sektor seit Jahren. Das rasch wachsende Unternehmen will mit diesen Mitteln die Art und Weise, mit denen Organisationen Informationen steuern und verwenden, revolutionieren. Informationsmanagement soll so intelligenter und intuitiver werden sowie den neuesten Compliance-Auflagen entsprechen.

EIB-Vizepräsident Alexander Stubb, der für Finanzierungen in den nordeuropäischen Ländern zuständig ist: "Die Datenmengen, die Organisationen täglich abwickeln müssen, nehmen seit einiger Zeit explosionsartig zu, und die Systeme zum Management und zur Verarbeitung dieser Informationen haben mit dieser Entwicklung nicht immer Schritt gehalten. M-Files verfügt bereits über eine hervorragende Marktposition, aber wir glauben, dass das Unternehmen das Potenzial hat, die Weise, wie Unternehmen in Zukunft mit Informationen umgehen, grundlegend zu ändern. Das wird für M-Files natürlich einen gewaltigen Wachstumsschub bedeuten. Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen können."

Miika Mäkitalo, CEO von M-Files: "Wer in Zukunft konkurrenzfähig bleiben und Erfolg haben will, muss neue Wege gehen. Der bisherige Ansatz, alles in einem zentralen System abzulegen, funktioniert nicht mehr. M-Files nutzt einen völlig anderen Ansatz. Wir setzen künstliche Intelligenz zur Strukturierung der Daten ein und gehen dabei von ihrem Inhalt aus und davon, worauf sie sich beziehen. Wo sie abgelegt sind, spielt keine Rolle. Dadurch werden die Informationen in einer Organisation vereinheitlicht und in den richtigen Zusammenhang gesetzt, sodass sie sofort verfügbar sind, wenn sie gebraucht werden. Unser System ist dynamisch und personalisiert, während die alte Methode statisch und von oben nach unten strukturiert war und auf dem Grundsatz beruhte, dass eine Standardstruktur für alle Situationen geeignet ist. Wir nennen unseren Ansatz intelligentes Informationsmanagement - und es wird die Art und Weise verändern, wie die Welt mit Informationen umgeht."

Jyrki Katainen, der für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit zuständige Vizepräsident der Europäischen Kommission: "Ich freue mich, dass der Europäische Fonds für strategische Investitionen zum internationalen Wachstum und zu den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von M-Files beiträgt. M-Files ist ein gutes Beispiel für die innovativen, rasch wachsenden Unternehmen, denen wir in Europa die Türen öffnen wollen. Diese Finanzierungsvereinbarung soll ein Anreiz für andere Unternehmen sein, die ebenfalls im digitalen Sektor und auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz tätig sind. Es ist auch schön, dass dieses Investitionsvorhaben direkt zur Schaffung zahlreicher Arbeitsplätze führt - ein Hauptziel der Investitionsoffensive für Europa."

Zu den Kunden von M-File gehören sowohl mittelständische Unternehmen als auch Großunternehmen in vielen verschiedenen Branchen und Märkten, wie beispielsweise der verarbeitenden Industrie, dem Dienstleistungssektor, der Finanzindustrie, dem Ingenieurwesen und Baugewerbe, dem Energiesektor oder der Biowissenschaften. Jüngsten Marktforschungsergebnissen zufolge steigt die Nachfrage nach neuen Methoden für das Informationsmanagement, und der Markt für Content-Services-Plattformen wuchs letztes Jahr um fast 12 Prozent. Im gleichen Zeitraum verzeichnete M-Files ein Wachstum von knapp 40 Prozent. Das Unternehmen konnte also seinen Marktanteil in einem sehr vom Wettbewerb geprägten und expandierenden Markt rasch ausweiten. Durch das EIB-Darlehen kann M-Files nicht nur seine Leistungen für seine Kunden verbessern, sondern auch in noch rascherem Tempo weiterwachsen. Dadurch entstehen in Europa und in anderen Regionen der Welt Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte.

Hintergrundinformationen:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Einrichtung der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Sie vergibt langfristige Mittel für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. Allein im Jahr 2017 stellte die Bank Darlehen von mehr als 1,3 Milliarden Euro für Projekte in Finnland bereit.

Investitionsoffensive für Europa
Die Investitionsoffensive für Europa soll die Investitionstätigkeit ankurbeln und so mehr Beschäftigung und Wachstum ermöglichen. Zu diesem Zweck werden neue und vorhandene Finanzierungsmittel intelligenter genutzt und Investitionshindernisse beseitigt. Gleichzeitig werden Investitionsvorhaben stärker ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und durch technische Hilfe unterstützt. Der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ist das Kernstück des Juncker-Plans. Er stellt Garantien für Erstverluste, sodass die EIB mehr Projekte finanzieren kann, die oftmals auch mit höheren Risiken behaftet sind. Die Projekte und Vereinbarungen, deren Finanzierung im Rahmen des EFSI bisher genehmigt wurde, dürften Investitionen in Höhe von über 335 Milliarden Euro mobilisieren und rund 700.000 KMU in allen 28 Mitgliedstaaten zugutekommen. Aktuelle Angaben zu den EFSI-Finanzierungen, aufgeschlüsselt nach Sektoren und Ländern, sind hier abrufbar.


Pressekontakt:

EIB: Tim Smit, +352 691 286423, t.smit@eib.org - Twitter #EIB60 und Instagram
M-Files: Miika Mäkitalo, CEO, miika.makitalo@m-files.com, +358 45 2053 253
Greg Milliken, SVP of Marketing, greg.milliken@m-files.com, +1 214 458 2398
Europäische Kommission: Siobhan Millbright, +32 22957361, Siobhan.millbright@ec.europa.eu - Twitter #investEU

Keywords:EIB, Europäische Investitionsbank, EFSI, Investitionsoffensive, Juncker-Plan, M-Files, intelligentes Informationsmanagement, künstliche Intelligenz, ECM, KI

adresse]]>
BerndHoeck
Das Gold-Festival: 150 Jahre Piesporter Goldtröpfchen https://www.pr-gateway.de/s/347584 Thu, 19 Jul 2018 14:52:44 GMT
Was haben James Bond, die britische Königsfamilie und Thomas Mann gemeinsam?
Sie alle tranken Riesling aus der Steillage "Piesporter Goldtröpfchen"!

Diese Weinlage ist eine der ältesten in Deutschland und wird seit römischer Zeit bewirtschaftet - und vor 150 Jahren wurde der Name erstmals dokumentiert. Dieses Jubiläum feiern die Piesporter Winzer am Samstag, 28. Juli, mit einem Gold-Festival in den Weinbergen: Inmitten der Reben bieten Piesporter Winzer sowie Gastweingüter 150 Goldtröpfchen-Weine verschiedenster Jahrgänge und Qualitätsstufen zur Probe. Das Gold-Festival wird laut Veranstalter somit zur größten Lagen-Weinprobe. Abgerundet wird das Festival von einem Konzert am Moselufer. Auch ein "goldener Flashmob" ist geplant: Alle Besucher sind eingeladen, mit Feuerzeugen gemeinsam ein Lichtermehr von mindestens 150 Goldtröpfchen zu erschaffen.

Die erste bekannte Verwendung des Lagennamens "Piesporter Goldtröpfchen" stammt aus dem Jahr 1868. Die Steillage umfasst heute 66 Hektar und war bereits in der Antike mit Reben bestockt, wie auch der Fund der größten römischen Kelteranlage nördlich der Alpen belegt. Weine aus dem Goldtröpfchen sind in aller Welt bekannt: Im James Bond-Film "Goldfinger" sowie bei einer royalen Hochzeit in England wurden Weine aus dieser Lage serviert.

Der Eintritt zu der Weinprobe von 16 bis 20 Uhr kostet 23 Euro im Vorverkauf und 25 Euro an der Tageskasse. Einlass zu der Probe ist in der Bachstraße. Karten gibt es bei allen beteiligten Weingütern sowie im Verkehrsbüro Piesport, info@piesport.de, Telefon 06507 2027. Der Eintritt zum Konzert ab 20 Uhr am Ausoniusufer mit der Band "Dynamite Funk & Isaac Roosevelt" ist frei. Anschließend legt DJ Set auf.

Keywords:Piesporter Goldtröpfchen, Weinprobe

adresse]]>
DieterHoffmann